Sei dennoch unverzagt: Gespräche mit meinen Großeltern by Jana Simon

By Jana Simon

Über zehn Jahre hinweg sprechen Enkelin und Großeltern über Politik, Liebe, Freundschaft, Literatur, Emanzipation, intercourse, Geld, Erfolg, Enttäuschungen und Verrat. Es beginnt im Sommer 1998. Die Enkelin ist 25, wird gerade Journalistin und fängt an, ihre Großeltern über die Vergangenheit zu befragen. Es geht um die Herkunft und die Familie, um die Zeit des Nationalsozialismus und die DDR – aber auch immer wieder um das, was once heute ist. Über die Jahre entwickelt sich so ein conversation der Generationen.

Show description

Read or Download Sei dennoch unverzagt: Gespräche mit meinen Großeltern Christa und Gerhard Wolf (German Edition) PDF

Best theatre books

Henry V

Together with his family’s declare to the throne doubtful, Henry seeks to safe his place through turning the country’s realization out of the country. but if his outnumbered military is trapped at Agincourt, catastrophe turns out inevitable. Shakespeare probes notions of management and tool during this iconic depiction of England’s charismatic warrior king.

Life is a Dream

OFS Scripts = scripts offered through the Oregon Shakespeare pageant in the course of the play's theatrical run

translation by means of Laird Williamson; script from Oregon Shakespeare Festival's 2001 production

One of the best dramatists of Spain's Golden Age, it's a pity that Calderon doesn't appear to be on hand at the tracker. here's possibly his top recognized work.

From Wikipedia:
Life Is a Dream (Spanish: los angeles vida es sueño) is a Spanish-language play via Pedro Calderón de los angeles Barca. First released in 1635 (or probably early in 1636), it's a philosophical allegory concerning the human state of affairs and the secret of existence. The play has been defined as "the perfect instance of Spanish Golden Age drama". the tale specializes in the fictitious Segismundo, Prince of Poland, who has been imprisoned in a tower through his father, King Basilio, following a dire prophecy that the prince might deliver catastrophe to the rustic and loss of life to the King. Basilio in short frees Segismundo, but if the prince is going on a rampage, the king imprisons him back, persuading him that it used to be all a dream.

The play's important subject matter is the clash among unfastened will and destiny. It continues to be one among Calderón's best-known and so much studied works. different topics comprise goals vs. fact and the clash among father and son. The play has been tailored for different degree works, in movie and as a unique.

Tom at the Farm

Following the unintentional dying of his lover, and within the throes of his grief, city advert government Tom travels to the rustic to wait the funeral and to satisfy his better half's mother, Agatha, and her son, Francis – neither of whom understand Tom even exists. Arriving on the distant rural farm, and instantly drawn into the disorder of the family’s relationships, Tom is blindsided through his misplaced partner’s legacy of untruth.

George Gershwin: An Intimate Portrait

George Gershwin lived with function and gusto, yet with depression besides, for he was once not able to make a spot for himself--no kin of his personal and no genuine domestic in track.   He and his siblings got little love from their mom and no course from their father. Older brother and lyricist Ira controlled to create a house while he married Leonore Strunsky, a hard-edged girl who lived for wealth and standing.

Additional resources for Sei dennoch unverzagt: Gespräche mit meinen Großeltern Christa und Gerhard Wolf (German Edition)

Example text

Zu Beginn dachte ich nicht an eine Veröffentlichung, diese Idee entstand erst im Laufe der Jahre. Es war als privates Familienprojekt geplant. Später wurde mir bewusst, dass meine Fragen vermutlich Fragen sind, die viele Enkel an ihre Großeltern haben: Fragen an eine Generation, die den Krieg, die Flucht und zwei Diktaturen erlebt hat, an eine Generation, die es bald nicht mehr geben wird. Meine Fragen sind nicht objektiv und können es nicht sein. Ich frage als Enkelin, nicht als Journalistin. Ich bereitete die Gespräche auch nicht besonders vor, las zuvor keine Bücher, Artikel oder Interviews, aus denen ich schlau hätte zitieren können.

Ich erinnere mich, wie ich mich mit einer Freundin, die genauso dachte wie ich, auf dem Schulhof unterhielt: Na ja, die jetzige Generation wird noch nicht so sein, wie der »Führer« sie will. Aber wenn wir erwachsen sind, werden wir so sein, wie der »Führer« uns haben will. So einen Quatsch haben wir erzählt, mit neun, zehn Jahren. JS Und wie dachtet ihr, dass der »Führer« euch haben will? CW Als deutsche Frauen und Mütter. Als Menschen, die sich begeistern können, als Menschen, die für Deutschland leben und auch sterben würden.

Ich weiß ungefähr, was da kommt und wie er reagieren wird. JS Du kannst es einfach hinter dir lassen? GW Ja, ich würde ihn auch nicht verfolgen oder anschwärzen. Das ist eine Enttäuschung. Schluss, aus, weg. CW Ich kenne niemanden, der das so konsequent macht wie er. GW Als 1956 der Ungarn-Aufstand war und ich noch beim Rundfunk arbeitete, war ich zufällig im Krankenhaus … CW … zufällig ist gut. Ich kriegte zufällig ein Baby! GW Nein, mir wurden die Mandeln rausgenommen. Im Zimmer hörten wir die Nachrichten auf allen Sendern.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 43 votes