Die methodischen Voraussetzungen für eine Kultur höherer by Privatdozent Dr. rer. nat. Gerhard Reichart (auth.)

By Privatdozent Dr. rer. nat. Gerhard Reichart (auth.)

Show description

Read Online or Download Die methodischen Voraussetzungen für eine Kultur höherer Pflanzen unter kontrollierten und reproduzierbaren Bedingungen PDF

Best german_14 books

Aufgaben der Materialwirtschaft

1. Materialwirtschaft als Teilfunktion des Unternehmens. - 2. Aufgaben und Bedeutung der Materialwirtschaft im Unternehmen. - three. Einfluß der Materialwirtschaft auf die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens und die Volkswirtschaft. - four. Unternehmerische Aufgaben der Materialwirtschaft. - Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen.

Hochspannungstechnik: Grundlagen — Technologie — Anwendungen

Hochspannungstechnik ist nicht nur eine Schlüsseltechnologie für die sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Energieversorgung, sie kommt auch in den meisten innovativen Technikfeldern wie z. B. der Medizintechnik zur Anwendung. Das Lehrbuch verbindet theoretische Grundlagen mit modernen Technologien und ihren Anwendungen und illustriert die Zusammenhänge anhand von Bildern und Beispielen.

Ehrenamt und Integration: Die Bedeutung sozialen Engagements in der (Flüchtlings-)Sozialarbeit

Das Buch fasst die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Bedeutung des Ehrenamtes für die Integration am Beispiel von Flüchtlingen zusammen. Ausgehend von ihrer beruflichen Praxis als Dipl. -Sozialarbeiterin setzt sich die Autorin unter Berücksichtigung verschiedener disziplinärer Ansätze mit dem Themenkomplex Ehrenamt und Integration auseinander.

Extra resources for Die methodischen Voraussetzungen für eine Kultur höherer Pflanzen unter kontrollierten und reproduzierbaren Bedingungen

Sample text

26 .. 27 ·q; V) ""c: .... Sch. L-Lampe-Nr. Nr. 21 6 • 75 77 2• 71• 19 22 7. IR 12 3. 10. 18 70L • TOR 13 . OW/20R seit/. IR seilt. ittiches Senaltwerk 5 • 16 28 12L 0 fSCh. L-Lampe-Nr. Nr. ;:' - L-Lamp; L~OW/31R seilt. OW/32-1 0 =OSRAM· L-Lampe L100W/20 • ® 0 ffi . • • 6 (f;;\ w 0 GD ® Abb. 15 : Lampenverteilungsplan . Sch. : Nummer des Schalters a n der Schalttafel. Seitliches Schaltwerk eingeschaltet: Dämmer licht. Seitliches und hinteres Schaltwerk eingescha ltet: T ages licht. Seitliche s , hinteres und v orderes Schaltwerk eingeschaltet: Mittagslicht.

Seitliche s , hinteres und v orderes Schaltwerk eingeschaltet: Mittagslicht. Sämtliche Schaltwerke befinden sich in der Schaltuhr. 31 Abb. 16: Funktionsschema der co 2 -Meß- und -Dosiereinrichtung. 1a, 2a Klimafertigerraum, 1b, 2b Kulturraum, 3 C0 2 -Zufuhr, 4 Magnetventil, 5 Ultrarotabsorptionsmeßgerät, 6 Feinregulierventil, 7 Membranpumpe, 8 Watteschutzfilter, 9 H 2so4 -Waschflasche, 10 Strömungsmesser, A Abluft {über Raumentlüftung),----. Luftstrom. %Hble waTep&aJibl Bergbau Mining Exploitation des mines Minerla fopuoe )18JIO Eisenverarbeitende Industrie Meta!

Luftstrom. %Hble waTep&aJibl Bergbau Mining Exploitation des mines Minerla fopuoe )18JIO Eisenverarbeitende Industrie Meta!

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 47 votes