Demographie als Herausforderung für den öffentlichen Sektor by Reinhold Sackmann, Bernadette Jonda, Maria Reinhold

By Reinhold Sackmann, Bernadette Jonda, Maria Reinhold

Demographischer Wandel ist ein zentrales Zukunftsproblem. Vorhersagen prognostizieren dem öffentlichen Sektor aufgrund demographischer Entwicklungen eine Überalterung der Arbeitskräfte, Facharbeitermangel, verschlechternde Haushalte und eine allgemeine Einschränkung des öffentlichen Sektors. Aber werden diese dramatischen Konsequenzen wahr werden? Der Gegenstand des Buches sind soziale Antworten auf Probleme demographischer Alterung am Beispiel des Arbeitsmarktes des öffentlichen Sektors.

Show description

Read Online or Download Demographie als Herausforderung für den öffentlichen Sektor PDF

Best german_11 books

Additional info for Demographie als Herausforderung für den öffentlichen Sektor

Example text

Schwachen rechtlichen Institutionalisierung einer neuen Leitidee ausgehen. Am schwierigsten ist die Zuordnung der Flexibilitätsthese zum Ausgangsmodell, wohl auch weil die Flexibilitätsthese zwei sehr unterschiedliche Teilkomponenten enthält. Die stärkere Machtposition von polnischen Beschäftigten in Verwaltung und einigen Betrieben, nicht aber im Arbeitsrecht, könnte auf unterschiedliche Interessenlagen zurückgeführt werden. Diese Argumentation weist eine hohe Ähnlichkeit mit dem Rationalitätsmodell auf.

Auf 100 Männer im Alter von über 60 Jahren kamen 2002 152 Frauen. Man muss jedoch die Aufmerksamkeit auf die Ergebnisse der Prognosen lenken, die eine in der 8 Gebietsstand seit dem 3. Oktober 1990 36 ElĪbieta Goáata/Bernadette Jonda Perspektive des Jahres 2030 mögliche Reduzierung des Koeffizienten der Feminisierung auf 140 Frauen bei 100 Männern in der Gruppe der über Sechzigjährigen vorhersagen. Eine besonders drastische Verringerung wird die auf dem Land lebende Bevölkerung mit über 20 % im Vergleich zu der etwa zehnprozentigen Reduzierung dieses Faktors unter der Stadtbevölkerung betreffen.

Die stärkere Machtposition von polnischen Beschäftigten in Verwaltung und einigen Betrieben, nicht aber im Arbeitsrecht, könnte auf unterschiedliche Interessenlagen zurückgeführt werden. Diese Argumentation weist eine hohe Ähnlichkeit mit dem Rationalitätsmodell auf. Nicht explizit aufgetaucht ist bisher „Gewohnheit“ als Begründungsformel für die Gestalt bestimmter Reaktionen auf neue Herausforderungen.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 36 votes