Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis: Heilsame by Marina Kojer, Martina Schmidl

By Marina Kojer, Martina Schmidl

Gute Lebensqualität für demenzkranke Hochbetagte

Demenz ist unheilbar, die Diagnose besiegelt den Verlauf. Daher brauchen Demenzkranke bereits lange vor dem Tod palliative Betreuung. Gute Lebensqualität für Demenzkranke bedeutet v. a. menschliche Zuwendung. Die Kunst der mitfühlenden Kommunikation, das „Berührbar sein“, ist wesentlicher Teil der Symptomkontrolle. Nur mit einer lebendigen Beziehung zu den Kranken und „einem Gefühl“ für ihr Verhalten kann Hilfe wirksam werden. Erst dann besteht die likelihood, z. B. Schmerzen oder Essstörungen erfolgreicher zu behandeln und „gute“ Entscheidungen zu treffen.

Die Herausgeberinnen haben jahrzehntelange Erfahrung in der palliativen Betreuung demenzkranker Hochbetagter. Ziel ist es, wesentliche Facetten der Palliativen Geriatrie zu definieren und Wege zur gelingenden Umsetzung aufzuzeigen. Die zweite Auflage wurde aktualisiert, ein Kapitel zu Palliativen Aspekten in der Akutgeriatrie ergänzt.

Überblick über die Inhalte

· Kommunikation als geriatrische Symptomkontrolle

· Symptomkontrolle bei Schmerzen, Essstörungen und in der letzten Lebensphase

· Menschenrechte

· Menschenbild und Haltung

· Ethik

· Angehörige

· Demenzkranke Menschen im Krankenhaus

Die Herausgeberinnen

Dr.med. Dr.phil. Marina Kojer, Ärztin f. Allgemeinmedizin, Additivfach Geriatrie, Psychologin, Honorarprofessorin der IFF der Universität Klagenfurt

Dr. Martina Schmidl, MAS (Palliative Care), Ärztin f. Allgemeinmedizin, Additivfach Geriatrie. Schwerpunkt: Palliative Betreuung Demenzkranker

Show description

Read or Download Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis: Heilsame Betreuung unheilbar demenzkranker Menschen PDF

Best german_15 books

Mathematik für Informatiker: Ausführlich erklärt mit vielen Programmbeispielen und Aufgaben

Dieses Buch entstand ausgehend von der Frage, welche Mathematik Informatiker wirklich brauchen. Es vermittelt das mathematische Handwerkszeug fundiert und mathematisch präzise. Zugleich macht es deutlich, an welchen Stellen Sie dieses Wissen als Informatiker brauchen werden. Die große Anzahl von Übungsaufgaben hilft Ihnen, sich ganz gezielt auf Prüfungen vorzubereiten.

Die HOAI 2009 verstehen und richtig anwenden: mit Beispielen und Praxistipps

Das Buch bietet einen praxisnahen Einstieg in die HOAI 2009 und fundierte Grundlagen zur Honorarermittlung für Architekten und Innenarchitekten. Ein Kurzkommentar jedes Paragrafens, Praxistipps zur Anwendung und Beispiele zur Abrechnung und zu speziellen Honorarermittlungstechniken festigen das Basiswissen und bieten eine verlässliche Hilfestellung für die Umsetzung im Arbeitsalltag.

Einführung in die elektrische Messtechnik: Grundlagen, Messverfahren, Anwendungen

Dieses Lehrbuch vermittelt die Grundlagen und Verfahrensweisen der elektrischen Messtechnik zusammen mit ihrer praxisorientierten Anwendung. Nach einer Einführung in messtechnische Begriffe und grundlegende Beschreibungen elektrischer Messgeräte werden die Messprinzipien sowie die analogen und digitalen Verfahren zur Messung der wichtigsten elektrischen Größen erläutert.

Extra resources for Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis: Heilsame Betreuung unheilbar demenzkranker Menschen

Sample text

Reinhardt Gutenthaler U, Kojer M (2009) Die Kunst der Validation. Kommunikation mit dementen und verwirrten alten Menschen. In: Kojer M (Hg) Alt, krank und verwirrt. Lambertus, Freiburg i. , 3.  123–133 Kojer M, Gutenthaler U, Schmidl M (2007) Validation nach Naomi Feil. In: Gatterer G (Hg) Multiprofessionelle Altenbetreuung. Springer, Wien New York, 2.  427–446 3 27 Gestörtes Verhalten – Verhalten, das uns stört? 3 Welche Fragen stellen wir? 4 Herausforderndes oder gestörtes Verhalten? Ein Exkurs – 34 Literatur – 35 M.

War früher für das Einkassieren der Mieten in einem großen Gemeindebau verantwortlich. Sie hatte viel Verantwortung und war sehr genau; alle konnten sich auf sie verlassen. Jetzt stopft sie ihre Handtasche mit vielen Zetteln voll; die Tasche wird zu ihrem Büroschrank. Sie hat noch immer das Bedürfnis, zu arbeiten, nützlich zu sein und Verantwortung zu übernehmen. Die Handtasche ist jetzt ihr wichtigster Besitz. Das wäre in dieser Situation kontraproduktiv: »Sollen wir die vielen Zettel nicht weggeben?

Diese Symbole stehen stets für etwas, das für die Betroffenen von ganz besonderer Bedeutung ist.  B. nach Liebe oder nach Ansehen) verwendet werden. Alte Menschen in den Anfangsphasen ihrer Demenz drücken sich in der Regel über die Sprache aus; je weiter die Krankheit fortschreitet, desto häufiger werden Worte von Bewegungen oder Handlungsabläufen abgelöst. Demenziell Erkrankte wiederholen ihre Symbole immer und immer wieder in der gleichen Art und Weise. Worte oder Laute, Rhythmus, Körperhaltung, Körperspannung, Emotion und Gesichtsausdruck verändern sich dabei kaum.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 42 votes