Deklinationsklassen-Wandel: Eine diachron-kontrastive Studie by Kürschner, Sebastian

By Kürschner, Sebastian

This examine is worried with the heritage of declension periods in 4 Germanic languages - German, Dutch, Swedish and Danish. designated reviews in language heritage discover the genesis, swap and constitution of the present-day platforms. A comparability of the language histories makes parallels and divergences really transparent. utilizing many examples and schematic illustrations, the examine illuminates the improvement of the typological style within the Germanic languages from a contrastive standpoint.

Show description

Read Online or Download Deklinationsklassen-Wandel: Eine diachron-kontrastive Studie zur Entwicklung der Pluralallomorphie im Deutschen, Niederländischen, Schwedischen und Dänischen PDF

Best education books

The Nature Of Statistical Learning

The character of Statistical studying idea

Girls' Secondary Education in the Western World: From the 18th to the 20th Century (Secondary Education in a Changing World)

This long-awaited synthesis methods the prior 3 centuries with an eye fixed to highlighting the significance of important faculties, in addition to very important girls educators within the emergence of secondary schooling for ladies. whilst, every one contributor will pay cautious recognition to the categorical political, cultural, and socio-economic elements that formed the emergence of a secondary process open to ladies.

Nation-Building, Identity and Citizenship Education

This e-book examines concerns surrounding the nation-building procedures, and identification and citizenship schooling within the worldwide tradition, from a number of views. Globally, there are expanding arguments either for the democratisation of schooling and for using schooling to advertise a democratic society, in keeping with equality, and social justice.

Extra resources for Deklinationsklassen-Wandel: Eine diachron-kontrastive Studie zur Entwicklung der Pluralallomorphie im Deutschen, Niederländischen, Schwedischen und Dänischen

Sample text

Kap. 1). Dabei wird deutlich werden, dass Flexionsklassen nicht grundsätzlich idiosynkratisch Substantiven zugewiesen sind, sondern dass sich Zuweisungskriterien ergeben, die sprachhistorischem Wandel unterliegen. Flexionsklassenwandel und Konditionierungswandel 29 Diese Zuweisungskriterien – die „Konditionierungsfaktoren“ – und ihr Wandel im Rahmen des allgemeineren morphologischen Wandels sind das Hauptuntersuchungsobjekt der vorliegenden Arbeit. Sie werden zunächst in Kap. 2 aus Perspektive morphologischer Sprachwandeltheorien beleuchtet.

Fasst man die Flexionsklasse streng, so gehören Wörter, die im gesamten Flexionsparadigma die gleichen formalen Ausprägungen aufweisen (soweit es sich um suppletive Allomorphe handelt), der gleichen Flexionsklasse an. ) stellt dafür eine formalisierte Definition bereit: Eine Sprache Li hat eine Flexionsklasse FKj, wenn für eine Gruppe von Wörtern WGj jede abgeleitete morphologische Kategorie Kk (jedes abgeleitete Kategorienbündel Kkl … Kkm) in formal einheitlicher Weise symbolisiert wird und die Gesamtheit der abgeleiteten Flexionsformen von der Gesamtheit der abgeleiteten Flexionsformen aller anderen Wortgruppen formal distinkt ist.

Form und zu Synkretismen bei den Kasusausdrücken führt. Eine theoretische Herangehensweise an die hierarchische Gliederung von Paradigmen kann durch das von BYBEE (1985) definierte Relevanzkonzept geleistet werden. Bybee untersucht ein Set aus 50 nicht verwandten Sprachen typologisch mit Hinblick auf die Organisation der Verbalmorphologie. Sie ordnet dabei den verbalen Flexionskategorien verschiedene Relevanzgrade zu: „a meaning element is relevant to another meaning element if the semantic content of the first directly affects or modifies the semantic content of the second “ (BYBEE 1985:13, Hervorhebung durch Bybee).

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 37 votes