Bürgerinnen und Bürger im Wandel der Zeit: 25 Jahre Wahl- by Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas, Ulrich Rosar

By Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas, Ulrich Rosar

Im Mittelpunkt dieses Bandes steht der soziale und politische Wandel der vergangenen Jahrzehnte. Seit den 1980er Jahren hat das deutsche Parteiensystem huge Veränderungen erlebt, aus dem scheinbar stabilen zweieinhalb Parteiensystem entstand allmählich eine heterogene Mehr-Parteienlandschaft. Die deutsche Vereinigung führte zur Ausweitung des Elektorats auf Bürgerinnen und Bürger, die unter völlig anderen systemischen Vorzeichen sozialisiert wurden. Medien- und Bildungssystem haben umfassende Veränderungen erlebt. Dieses Buch stellt die Frage, ob und in welchem Umfang dieser Wandel auch die Einstellungen und Präferenzen der Bürgerinnen und Bürger umfasst. Aus unterschiedlichen Perspektiven untersuchen die Autorinnen und Autoren den Wandel der Einstellungen und Verhaltensmuster in einer Langfristperspektive empirisch.

Show description

Read Online or Download Bürgerinnen und Bürger im Wandel der Zeit: 25 Jahre Wahl- und Einstellungsforschung in Deutschland PDF

Similar german_16 books

Christina von Schweden: Die rätselhafte Monarchin

Ein farbenreiches Zeitgemälde des 17. Jahrhunderts, der politischen, religiösen und geistigen Strömungen des Absolutismus und Barock im Spiegel einer außergewöhnlichen Gestalt. Mehr wissenschaftlich und künstlerisch als politisch interessiert, irritierte Christina von Schweden ihre Umwelt durch ihr skandalumwittertes Leben, ihre Verschwendungssucht, ihre Launenhaftigkeit und ihren Freigeist.

Facharztwissen Viszeral- und Allgemeinchirurgie

In komprimierter, stichwortartiger shape ist das Faktenwissen der Viszeral- und Allgemeinchirurgie in diesem Buch zusammengefasst, zu dem zahlreiche renommierte Spezialisten mit ihren Kapiteln beigetragen haben. Besonderer Wert wird auf detaillierte und präzise Empfehlungen zum diagnostischen Vorgehen und zur Indikationsstellung für die Therapie gelegt.

Pocket Guide Beatmung

In diesem handlichen Kitteltaschenbuch finden Sie die wichtigsten Fakten zur Beatmung: Prinzipien, Beatmungsverfahren bei speziellen Krankheitsbildern sowie Prävention und Behandlung von beatmungsbedingten Komplikationen. perfect für alle Ärzte und das Fachpflegepersonal auf Intensivstation und im OP. Übersichtlich, praxisrelevant und auf das Wesentliche reduziert.

Additional info for Bürgerinnen und Bürger im Wandel der Zeit: 25 Jahre Wahl- und Einstellungsforschung in Deutschland

Sample text

Cambridge: Cambridge University Press. OECD. (1992). Trends in international migration. SOPEMI. Paris: OECD. OECD. (2002). Benefits and wages. OECD indicators. Paris: OECD. OECD. (2003). OECD employment outlook. Towards more and bettter jobs. Paris: OECD. OECD. (2004). Quarterly labour force statistics (Heft 4). Paris: OECD. Oesch, D. (2008). Explaining workers’ support for right-wing populist parties in Western Europe: Evidence from Austria, Belgium, France, Norway, and Switzerland. International Political Science Review, 29(3), 349–373.

Nderungen, die das Ziel verfolgen, den Frauenanteil in der Politik zu erhöhen, sind zwar auf der Ebene der Parteien grundsätzlich möglich. Jedoch ist die Stellung der Frau im Kontext der Gesellschaft zugleich ein Merkmal, hinsichtlich dessen sich die Programme der Parteien deutlich unterscheiden, und daher ist auch an dieser Stelle die Veränderung nur in eingeschränktem Maße, bspw. durch die Einführung einer parteiübergreifenden Frauenquotierung, vorstellbar. Ein weiterer wichtiger Punkt, der sich auf die Repräsentation von Frauen bei Wahlen auswirkt, liegt im Wahlsystem und dessen zugrundeliegenden Mechanismen.

Bereits Mitte der 1990er Jahre argumentierte Herbert Kitschelt (1994, 1995), dass durch soziale und ökonomische Modernisierungsprozesse ein neuer Konflikt zwischen links-libertären bzw. 2 Hier und im Folgenden orientiere ich mich an der vom CMP vorgeschlagenen Klassifikation der Parteien. Aus Gründen der sprachlichen Variation verwende ich die Begriffe „sozialistisch/sozialdemokratisch“ und „Mitte-Links“ als austauschbar. 2 Kitschelt (1994, 1995) geht von einem zweidimensionalen Raum aus, weist aber selbst darauf hin, dass die von ihm als „autoritär vs.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 44 votes