Big Data: Grundlagen, Systeme und Nutzungspotenziale by Daniel Fasel, Andreas Meier

By Daniel Fasel, Andreas Meier

Dieser Herausgeber-Band bietet eine umfassende Einführung in das Gebiet giant information. Neben einer Markteinschätzung und grundlegenden Konzepten (semantische Modellbildung, Anfragesprachen, Konsistenzgewährung etc.) werden wichtige NoSQL-Systeme (Key/Value shop, Column shop, record shop, Graph Database) vorgestellt und erfolgreiche Anwendungen aus unterschiedlichen Perspektiven erläutert. Eine Diskussion rechtlicher Aspekte und ein Vorschlag zum Berufsbild des information Scientist runden das Buch ab. Damit erhält die Leserschaft Handlungsempfehlungen für die Nutzung von Big-Data-Technologien im Unternehmen.

Show description

Read or Download Big Data: Grundlagen, Systeme und Nutzungspotenziale PDF

Best german_16 books

Christina von Schweden: Die rätselhafte Monarchin

Ein farbenreiches Zeitgemälde des 17. Jahrhunderts, der politischen, religiösen und geistigen Strömungen des Absolutismus und Barock im Spiegel einer außergewöhnlichen Gestalt. Mehr wissenschaftlich und künstlerisch als politisch interessiert, irritierte Christina von Schweden ihre Umwelt durch ihr skandalumwittertes Leben, ihre Verschwendungssucht, ihre Launenhaftigkeit und ihren Freigeist.

Facharztwissen Viszeral- und Allgemeinchirurgie

In komprimierter, stichwortartiger shape ist das Faktenwissen der Viszeral- und Allgemeinchirurgie in diesem Buch zusammengefasst, zu dem zahlreiche renommierte Spezialisten mit ihren Kapiteln beigetragen haben. Besonderer Wert wird auf detaillierte und präzise Empfehlungen zum diagnostischen Vorgehen und zur Indikationsstellung für die Therapie gelegt.

Pocket Guide Beatmung

In diesem handlichen Kitteltaschenbuch finden Sie die wichtigsten Fakten zur Beatmung: Prinzipien, Beatmungsverfahren bei speziellen Krankheitsbildern sowie Prävention und Behandlung von beatmungsbedingten Komplikationen. excellent für alle Ärzte und das Fachpflegepersonal auf Intensivstation und im OP. Übersichtlich, praxisrelevant und auf das Wesentliche reduziert.

Extra info for Big Data: Grundlagen, Systeme und Nutzungspotenziale

Example text

Daraufhin berechnet das Datenbanksystem alle gewünschten Muster, indem es die möglichen Pfade (Verbindungen zwischen Knoten und Kanten) auswertet. Mit anderen Worten deklariert der Anwender die Eigenschaften des gesuchten Musters, und die Algorithmen des Datenbanksystems traversieren alle notwendigen Pfade und stellen das Resultat zusammen. Gemäß Abschn. 2 besteht das Datenmodell einer Graphdatenbank aus Knoten (Objekte) und gerichteten Kanten (Beziehungen zwischen Objekten). Sowohl Knoten wie Kanten können neben ihrem Namen eine Menge von Eigenschaften haben.

B. Tittmann 2011): Wie viele Kanten muss man durchlaufen, um von einem Ausgangsknoten zu einem bestimmten Knoten zu gelangen? Gibt es zwischen je zwei Knoten einen Weg? Kann man die Kanten eines Graphen so durchlaufen, dass man jeden Knoten einmal besucht? Wie kann man einen Graphen so zeichnen, dass sich keine zwei Kanten in der Ebene schneiden? etc. Viele praktische Problemstellungen werden mit der Graphentheorie elegant gelöst. Bereits 1736 hat der Mathematiker Leonhard Euler anhand der sieben Brücken von Königsberg herausgefunden, dass nur dann ein Weg existiert, der jede Brücke genau einmal überqueren lässt, wenn jeder Knoten einen geraden Grad 24 A.

Konkret werden Daten und Datenbeziehungen durch Abstraktion und A. Meier 20 Klassenbildung beschrieben. Ein Modellzyklus erlaubt, einmal erkannte Objekte der Realität oder Fantasie und deren Beziehungen untereinander in die reale Umgebung zurückzuführen. Durch die mehrmalige Anwendung der Modellzyklen eröffnen sich Erkenntnisse und Zusammenhänge (kognitive Struktur). Peter Pin-Shan Chen vom MIT in Boston hat 1976 in den Transactions on Database Systems der ACM sein Forschungspapier ‚The Entity-Relationship Model – Towards a Unified View of Data‘ publiziert (Chen 1976).

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 41 votes